Tamiya Modell mit AIRES Super-Detailsatz Bild vergrössernin 1:48
Das Modell stellt eine A7 R3 dar, wobei  als Bewaffnung jeweils 2 Mauser MG 151/20
in den Flügelwurzeln  und in der Bodenwannenlafette vorhanden sind,
ausserdem eine Schrägbewaffnung in Form von 2 MK 108 im Rumpf.
Die Radarausstattung besteht aus einem FuG 220 SN-2d mit Streuwelle IV
und einer FuG SN-2 Rückwärtswarnanlage.
Als Motoren sind  2 DB 603 im Einsatz, welche der Originalmaschine
mit je 1900 PS eine Geschwindigkeit von 580 km/h verliehen.


Bild vergrössern
Bild vergrössern
Bild vergrössern
Bild vergrössern
 Rumpf im Bau
Cockpit im Bau
DaimlerBenz 603
DB 603 eingebaut
Bild vergrössern
Bild vergrössern
Bild vergrössern
Bild vergrössern
Cockpit
Cockpit
Cockpit
Cockpit
Bild vergrössern
Bild vergrössern
Bild vergrössern
Bild vergrössern
Rumpftanks
Fahrwerk
Schräge Musik
Fahrwerkschacht
Bild vergrössern
Bild vergrössern
Bild vergrössern
Bild vergrössern
Airfield 1
Airfield 2
Airfield 3
Airfield 4
Bild vergrössern
Bild vergrössern
Bild vergrössern
Bild vergrössern
Seitenansicht
Airfield 5
Gesamtansicht
Seitenansicht
     

Zur Geschichte dieses Flugzeuges sei das Buch “Der Nachtjäger Heinkel He 219”
von Ronald Remp (Aviatic Verlag ISBN 3-925505-51-2) empfohlen.
Es enhält seltenes Bildmaterial, Detailfotos und sogar Farbbilder vom einzigen noch erhaltenen Original,
welches zerlegt in einem Gebäude des Smithsonian Air and Space Museums in SilverHill/Maryland
neben der ebenfalls zerlegten B-29 "Enola Gay" auf seine Restaurierung wartet.